Sommerfahrt


Den Höhepunkt unseres Pfadfinder*innenjahres bildet die Sommerfahrt. Mit Jungpfadfinder*innen, Pfadfinder*innen und R/R's fahren wir gemeinsam für drei Wochen ins europäische Ausland. Die einzelnen Wandergruppen werden zu Beginn der Fahrt zwischen 80 und 200 Kilometern (je nach Alter und Wanderlust) vor dem Lagerplatz ausgesetzt und nutzen die ersten zehn Tage, um zum Ziel zu wandern. Dabei sind die Gruppen größtenteils auf sich allein gestellt. Es wird selbst eingekauft, gekocht und abends muss außerdem ein Schlafplatz her..zum Übernachten haben die Gruppen immer eine Kothe - das schwarze Pfadfinder*innenzelt - dabei. In diesen ersten zehn Tagen wachsen die Sippen und Runden sehr fest zusammen und noch Jahre später wird abends am Lagerfeuer von alten, aufregenden Geschichten erzählt.

 

Wenn alle Gruppen im Standlager angekommen sind, beginnt die zweite Hälfte der Sommerfahrt. Nun wartet spannendes Programm auf die Teilnehmer*innen, welches meist von einem jungen Team geplant wird. Es wird gemeinsam gesungen, gespielt, knifflige Aufgaben werden gelöst und vieles mehr.

 

In dieser zweiten Hälfte wird besonders unser Stammesgefühl sehr gestärkt und nach so einer langen Zeit ist es als hätte man eine zweite Familie.